Folgen

In werden Miniatur-Logistikzentren getestet, von wo aus Pakete mit emissionsarmen Fahrzeugen, bspw. Lastenräder, auf „der letzten Meile“ in den Quartieren ausgeliefert werden. Das ist sicher auch für Kleinstädte (im ländlichen Raum), mit ja meist einem mittelalterlichen Straßennetz, das nicht für große Fahrzeuge geeignet ist, eine sinnvolle Option für eine gelebte . 📦

volksstimme.de/lokal/magdeburg

@kremkau Ein toller Ansatz! Nicht nur der Transport selbst, sondern auch die Option für den Empfänger auf die Bündelung der Lieferungen. Und an die lokalen Gewerbe wurde auch gedacht.

Zusätzlich kann so auch ein großes Problem gelöst werden, das regelmäßig bei Debatten um autofreie/autoarme Innenstädte auftaucht: "Wie sollen Pakete geliefert werden?"

(Und wie angenehm ist es, eine Antwort zu schreiben und nicht an jedem Wort feilen und Details weglassen zu müssen, weil man über der Zeichengrenze liegt! 😉 )

@Marcel Nein. Du weißt doch, dass ich nur an Magdeburg denke, wenn ich einen Hintern in einer Levi‘s sehe. 😉

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Machteburch.social

Magdeburg im Fediverse - Machteburch.social ist eine Mastodon-Instanz für Magdeburg und alle, die Magdeburg mögen, oder sich mit Magdeburg verbunden fühlen.