Hast du auch im Laufe der letzten Wochen Briefe von Parteien bekommen und dich gewundert woher sie deine Adresse haben? Laut §50 Absatz 1 BMG dürfen Parteien deinen Namen und volle Anschrift vor einer abfragen.

Übrigens gilt das genau so auch für Adressbuchverläge, öffentlich-rechtliche Religionsgesellschaften und die Bundeswehr! (1/3)

Folgen

Du wohnst in und willst nicht, dass deine Adresse überall verteilt wird?
Dann kannst du einfach auf magdeburg.de im Formularpool das Formular zum Widerspruch gegen die Erteilung von Melderegisterauskünften (magdeburg.de/PDF/_Auskunfts_bz) ausfüllen und unterschrieben an mailto:info@magdeburg.de senden. Alternativ funktioniert auch der Postweg (beides für dich getestet). (2/3)

· · Web · 1 · 7 · 3

Wohnst du nicht in , dann such doch nach “Antrag Übermittlungssperre” für deinen Ort und du solltest ein Formular finden. Falls du nicht sofort eins findest reicht auch ein generisches Formular, welches nicht für deinen Ort zugeschnitten ist. Gegebenenfalls musst du es dort auch per Post versenden. (3/3) /tm

@softwerke Ein anderes mögliches Stichwort ist "Widerspruch nach dem Bundesmeldegesetz", wobei das halt nur neue Abfragen verhindert.

Formular für #freiburg : formulare.freiburg.de/metaform

Für Baden-Württemberg gibt's hier eine Suche mit dem Link zum zuständigen Melderegister: service-bw.de/leistung/-/sbw/M

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Machteburch.social

Magdeburg im Fediverse - Machteburch.social ist eine Mastodon-Instanz für Magdeburg und alle, die Magdeburg mögen, oder sich mit Magdeburg verbunden fühlen.