Folgen

Liebe Nutzer*innen von machteburch.social ,
die Instanz masthead.social entwickelt sich gerade zur Anlaufstelle für Corona-Schwurbler und andere Verschwörungsgläubige. Die Administration der Instanz reagiert nicht. Demnach werden wir ab Montag nicht mehr mit der Instanz föderieren. Wenn euch dadurch Inhalte und Kontakte verloren gehen, tut uns das Leid. Noch habt ihr die Möglichkeit, Menschen auf der Instanz einen Umzug nahe zu legen. Schönes Wochenende euch!
:toot:

@t_aus_m @nocci und auch ich haben uns ebenfalls schon erfolglos um Kontakt zum Admin oder Menschen auf der Instanz bemüht. Die Leerdenker kapern die gerade. @milan @Cedara @christian @distel
#fediblock

@maikek Sieht Du für unsere Instanz Handlungsbedarf? Mir ist bisher nichts aufgefallen und es gab bei uns auch noch keine Beschwerden.

@t_aus_m @nocci @milan @Cedara @distel

@t_aus_m auch eine interessante Fragestellung zu #Mastodon : Jeder Instanzadmin ist rein von seinen Möglichkeiten ein kleiner Zuckerberg und kann entscheiden, mit wem er föderiert und wen er ausschließt.
Das mag in diesem Fall ehrenwert und berechtigt sein und Danke für die Ankündigung und dass du dem Admin eine Reaktionsmöglichkeit lässt.

Aber wie sieht man denn, welche Instanz welche anderen Instanzen blockiert? Und welche Rechte habe ich als User einer öffentlichen Instanz (bitte beachten, dass nicht jeder von uns in der Nahe sein kann, seine "dann hoste ich eben meinen eigenen Mastodon Server" Instanz zu betreiben)?

Werde ich gefragt? Wer trifft die Entscheidung? Welchen Grad an Schwurbelei muss ein Admin aushalten und wo greift das Strafgesetz und sorgt für die Löschung von Beiträgen bzw. weist einen Admin an?

Wie hältst du es damit @koyu ?

@Calypso1 @koyu@koyu.space
Ich versuche mal, deine Fragen aus meiner Sicht zu beantworten. Natürlich können die Antworten bei Admins anderer Instanzen ganz anders klingen. Grundsätzlich kannst du erst mal unter machteburch.social/about/more# nachschauen, welche Instanzen wir wie und warum blockiert haben. Transparenz ist uns wichtig, deshalb machen wir das öffentlich, was allerdings nicht jede Instanz tut. (1/n)

@Calypso1 @koyu@koyu.space
Grundsätzlich wenden wir auf föderierte Instanzen die gleichen Regeln an, wie bei unseren eigenen Nutzer*innen. Die Entscheidungen werden in der Regel nicht von einer Person getroffen (außer bei offensichtlichem Spam oder in besonders dringenden Fällen), alle Entscheidungen werden von wenigstens einer zweiten Person unabhängig beurteilt, danach wird gemeinsam entschieden. (2/n)

@Calypso1 @koyu@koyu.space Sollte sich eine Person von unseren Entscheidungen ungerecht behandelt fühlen, sind wir gerne bereit, in einen Dialog zu treten und unsere Sichtweise zu erläutern, ob und wie dann eine Einigung erzielt wird, ist offen. Selbstverständlich hat jede Person auf unserer Instanz jederzeit die Möglichkeit, auf eine andere Instanz umzuziehen, wenn der Person unsere Regeln und Methoden missfallen, ist bisher allerdings noch nicht vorgekommen :) (3/n)

@Calypso1 @koyu@koyu.space
Der "Grad an Schwurbel", den wir bereit sind zu ertragen, ist meistens eine Ermessenssache: Wie viel Schwurbelei postet die Person? Wie groß ist die Instanz? Wie verhält sich die Administration? Was sind die Regeln der Instanz? Wie sehr fällt die Schwurbelei bei uns in der Timeline auf? Wie viel Potential für künftige Belästigung unserer Nutzer*innen sehen wir? usw. (4/n)

@Calypso1 @koyu@koyu.space Das Gesetz greift dabei praktisch nie, also wir wurden noch nie angewiesen, Beiträge zu löschen, dazu ist das Fediverse noch zu unbekannt und irrelevant und unsere eigenen Nutzer zu cool :) Außerdem würden wir Personen, die strafrechtlich relevante Inhalte posten würden bestimmt schon vorher bannen, bevor wir rechtlich dazu verpflichtet würden.
(5/6)

@Calypso1 @koyu@koyu.space
Ich hoffe, deine Fragen damit beantwortet zu haben. Für Nachfragen bin ich gerne offen. Und vielleicht ist der Thread ja auch für Menschen unserer Instanz interessant. :) Schönes langes Wochenende dir! (6/6)

@Calypso1 @koyu @t_aus_m Gute Frage. Am Besten ist es natürlich, wenn der User selbst entscheidet, mit wem er Kontakt haben will und mit wem nicht. Daher gibt es in allen Instanzen im Fediverse entsprechende Werkzeuge für den Nutzer.
@t_aus_m Der betreffende Account ist gelöscht. Der Grund für eine Blockade der Instanz entfällt damit

@one Das stimmt leider nicht. Wir haben mehrere Accounts gemeldet, einer ist inzwischen gelöscht, ein weiterer nicht.

@t_aus_m Dann sperre den Account um den es geht. Das sollte ausreichend sein und keine Kollateralschäden verursachen.

@one Natürlich schon passiert. Bisher haben wir masthead.social ja auch nicht gesperrt. Ob wir das jetzt noch durchziehen werden, müssen wir noch mal diskutieren.

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Machteburch.social

Magdeburg im Fediverse - Machteburch.social ist eine Mastodon-Instanz für Magdeburg und alle, die Magdeburg mögen, oder sich mit Magdeburg verbunden fühlen.