Folgen

Am 5. Mai ist Deutscher . Wenn die gesamte Weltbevölkerung so leben würde, wie die Deutsche Bevölkerung, wären an diesem Tag alle Ressourcen aufgebraucht, die die Erde innerhalb eines Jahres regenerieren kann. International lag dieser Tag 2020 auf dem 22. August.

Meine WG nimmt sich diesen Tag zum Anlass für ein Experiment: Die .
Wir werden eine Woche lang versuchen, keinen Müll zu produzieren. (1/x)

· · Web · 4 · 15 · 12

Darauf achten wir zwar auch den Rest des Jahres, aber im Vergleich zu anderen Aspekten nachhaltiger Lebensweise sehen wir hier das meiste Optimierungspotential. Wir kaufen ohnehin schon vieles unverpackt und ausschließlich Bio, allerdings gibt es dann doch so einige Dinge nur verpackt. Und diese Dinge wollen wir in dieser Woche angehen. Das heißt: Selber machen, substituieren oder verzichten. Natürlich hat das Experiment Grenzen. Diese zu finden wird bestimmt spannend. (2/3)

Wir starten am 5. Mai (da wir den Wocheneinkauf bis dahin einschließlich Mittwoch und Donnerstag eigentlich schon erledigt haben), das Experiment läuft bis zum 12. Mai. Mal schauen, was unsere Erkenntnisse sind und was wir in unseren Alltag übernehmen. (3/3)

@t_aus_m
Interessante Infografik, danke, anscheinend ist Indonesien ziemlich Öko.

@alm10965 @t_aus_m Hier steht, dass Länder wie z.B. Indien nicht einbezogen sind, weil sie nicht "überziehen". Auch ist dort eine Tabelle aller überziehenden Länder.
overshootday.org/newsroom/coun
Ob Indonesien wirklich richtig berechnet wurde kann ich mir nicht so richtig vorstellen, mit seinem Palmöl und der Waldzerstörug mit ober- und unterirdischen Bränden. 🤷

@t_aus_m also ob ihr müll produziert, daruf hat man ja wenig einfluss ob das essen bei aldi in plastik verpackt ist oder nicht.
Sozialismus jetzt!

@wetker Hm, was die Verpackung von Lebensmitteln bei Aldi jetzt mit Sozialismus zu tun hat, verstehe ich nicht ganz. 🤔 Magst du mir das erklären?

@t_aus_m ohne deomkratische verwaltung der produktionsmittel, werden wir nir in einem wirklich sehr kleinen bereich entwcheiden können wie und was produziert wird,des wegen müssen die betriebe vergesselschaftet werden und damit wird nach dem bedüfnisen des volkes nicht einzelner kapitalistInnen produziert wird.

@t_aus_m und dass z.b. aldi (also es kann ja auch norma oder so sein) nach inteseseen des profites auf kosten der umweld und damit auf kosten der allgemeinheit der menschen produziert. Dann kann man ja nicht den leuten vorwerfen, die essen kaufen schlecht zu sein(man braucht ja essen zu üblerleben) anstatt die totalitär organisiert form der produktion anzugehen welche die umwelt kapput macht.

@t_aus_m
Sehr lobenswert , die #NoWasteChallenge und ein Ansporn.
Wir haben ja wenig Einblick in das, was an Müll außerhalb unseres Blickfeldes produziert wurde/werden wird in Zusammenhang mit den Dingen, die wir nutzen. Das könnte ein weiterer Schritt sein auf unser aller Weg.

@jele Das stimmt. Wie viel und was für Müll produziert wird, bis das Ding im Ladenregal steht, hat man ja nicht wirklich. Aber wie könnte ein nächster Schritt dahingehend aussehen?

Melde dich an, um an der Konversation teilzuhaben
Machteburch.social

Magdeburg im Fediverse - Machteburch.social ist eine Mastodon-Instanz für Magdeburg und alle, die Magdeburg mögen, oder sich mit Magdeburg verbunden fühlen.